In Trosa parkt man nicht sein Auto direkt vor’m Haus, sondern sein Boot! 🚤 #latergram

Wir schreiben 1929: Kurt Tucholsky verbringt den Sommer seines Lebens in Mariefred. Hier holt er sich unzählige Inspirationen für sein wahrscheinlich bekanntestes Werk “Schloss Gripsholm”. Heute pilgern unzählige Literatur- und Tucho-Fans hierher, um sein Grab zu besuchen. So wie wir. (på/i Mariefred, Sweden)

Kuckuck! 🐸 (på/i Nilssons Bageri)

Schloss Gripsholm. Bekannt aus Funk und Fernsehen. Sehr imposant! Vor allem das kleine Theater im Schloss, welches bis Ende des 17. Jahrhunderts bespielt wurde. Interesting Fact: fast die Hälfte aller Besucher sind deutschsprachig, also aus Deutschland, Österreich oder der Schweiz! (på/i Gripsholms Slott)

1000 Jahre alte Felsritzungen erscheinen einem bei diesem Herbstwetter noch mystischer… 😱 (på/i Sigurdsristningen)

Sörmland hat über 400 Schlösser und Herrenhäuser. Davon sind ungefähr 100 für euch öffentlich und somit “besuchbar”. Im Sundbyholms Schloss könnt ihr sogar übernachten. 😴 (på/i Sundbyholms Slott)

Der Bahnhof von Byringe. Von hier startete Allan Karlsson seine Reise in/durch die Welt. Ihr könnt das alte Bahnhofsgebäude auch besuchen! Die Besitzer freuen sich über Besuch und einen Eintrag im Gästebuch… 😉 (på/i Byringe Station)

Na? Wer von euch errät, auf wessen Spuren wir uns nun befinden? #quiztime (på/i Malmköping)

Mehr Eindrücke von Claestorps Säteri (inkl. Schlosshund)? Bitteschön! 😍 (på/i Claestorp)

Bekommt man auch nicht alle Tage: einen vierbeinigen Schlossführer. Claestorps Säteri bei Katrineholm hat aber noch viel mehr zu bieten. Vor allem geschichtlich. Und für ganz besondere Anlässe kann man sogar Zimmer mieten. Inklusive Privatkoch. Wenn gewünscht. (på/i Claestorp)

Das gemütliche Restaurant Oxelö Krog ist die perfekte Wahl für frühherbstliche Tage wie diesen… Hausgemachte Köttbullar und heißer Kaffee direkt neben dem Kamin lassen den Nieselregen draußen ganz weit weg erscheinen. (på/i Oxelö Krog)

We’re on a boat. 🚤 In den Schären von Sörmland. 😍 Auf den Spuren von Inga Lindström. 📺 (på/i Stendörrens Naturreservat)

Hamburg, 16.09.2014  Die südschwedische Provinz Småland zählt bei Urlaubern aus Deutschland ohne Zweifel zu den beliebtesten Reisezielen in Schweden – vor allem während der Sommermonate. Doch auch im Herbst können sich Familien hier auf goldene Erlebnisse freuen, beispielsweise bei einer Rundreise mit Pkw oder Reisemobil. Ein toller Einstieg in die schwedischen Herbstferien ist beispielsweise der Besuch des Elchparks Smålandet in Markaryd (www.smalandet.se), wo man entweder im eigenen Pkw oder im „Bummelzug“ tatsächlich auf Tuchfühlung mit den riesigen Vierbeinern geht: Füttern und Streicheln erlaubt und ein Highlight nicht nur für kleine Schwedenfans. Die nächste Station könnte dann die Anlage Getnö Gård südlich von Växjö sein (www.getnogard.se). Sie liegt in traumhafter Lage auf einer Halbinsel im See Åsnen und bietet neben einer Anzahl gemütlichen Ferienhäusern auch zahlreiche Möglichkeiten zu Aktivitäten in der Natur. Wie wäre es z. B. mit einer Angeltour auf dem fischreichen Åsnen, schönen Fahrradtouren oder gemütlichen Wanderungen im Wald? Wenn das Wetter mitspielt, kann man auch immer noch mit dem Kanu auf den See hinaus paddeln. Spannend für die gesamte Familie ist auch ein Abstecher ins Glasreich rund um Växjö, wo noch heute traditionelles Glashandwerk zu bestaunen ist. In manchen Glashütten kann man sogar live bei der Entstehung von Weinkelchen & Co. zuschauen (www.glasriket.se). Hervorragend shoppen lässt es sich auch im Kosta Glascenter, in dem viele Glasprodukte zweiter Wahl zu reduzierten Preisen angeboten werden. Ganz in der Nähe befindet sich übrigens der Elchpark Grönåsen – nur für den Fall, dass der „Elchdurst“ noch nicht gestillt ist. Wer Ende Oktober in Småland unterwegs ist, sollte sich zudem auf keinen Fall den Herbstmarkt im Theater- und Erlebnispark Astrid Lindgrens Welt entgehen lassen. Vom 25. Oktober bis 2. November sorgen hier wieder Michel aus Lönneberga ebenso wie Pippi Langstrumpf & Co. für viel Spaß und Unterhaltung. Gekrönt wird das Ganze von einem traditionell småländischen Markttreiben wie vor hundert Jahren, das einem der Michel-Bücher entsprungen sein könnte (www.alv.se). Nächste Station ist die kleine Stadt Eksjö, die mit ihrer historischen Altstadt und ihren alten Holzhäusern einen ganz speziellen Charme verbreitet. Abenteuerlustige sollten zudem einen Abstecher in die etwa 15 km nordöstlich von Eksjö liegende Schlucht Skurugata machen. Der eigentliche Spaziergang durch diese beeindruckende Felsformation dauert normalerweise nur eine Stunde. Wer aber entdeckungs- und kletterfreudige Kinder im Schlepptau hat, sollte durchaus etwas mehr Zeit einplanen. Einen solchen Abenteuerspielplatz findet man schließlich nicht alle Tage (www.visiteksjo.se). Noch mehr Ideen für den Familienurlaub in Småland gibt es unter www.visitsmaland.se und unter www.swedishmoments.de/search/sm%C3%A5land. Geeignete Campingplätze und Ferienhäuschen sind bei www.camping.se zu finden. 

Foto: Mattias @ swedishmoments.de

Hamburg, 16.09.2014  Wer nicht genug von schönen Bildern aus Schweden bekommen kann, sollte uns auch auf Pinterest folgen. Dort haben wir Pinnwände von einigen der beliebtesten Urlaubsregionen Schwedens zusammengestellt. Natürlich kommen auch Kunst, Design und Traditionen nicht zu kurz. Wer selber Bilder aus dem letzten Schwedenurlaub bei Pinterest hochgeladen hat, kann diese gern mit dem Hashtag #Schweden markieren, da wir natürlich immer auf der Suche nach “frischem Material” sind und gern ganzjährig gemeinsam mit unseren Followern in Urlaubserinnerungen schwelgen. www.pinterest.com/VisitSwedenDE/.

Foto: VisitSweden GmbH

Hamburg, 16.09.2014  Nicht nur im Film und in der Werbung hat die „Kunst der effizienten Fortbewegung“ in den vergangenen Jahren zunehmend Einzug gehalten. Auch auf Schwedens Straßen, Wegen und in Parks hat sich Parkour fast schon zum Trendsport entwickelt. Immer häufiger sind hier Menschen zwischen 5 und 40 Jahren zu beobachten, wie sie über Tische und Bänke hüpfen, Mauern hinaufklettern und über Dächer laufen. Grund genug für die südschwedische Stadt Falkenberg, um den ersten festen Parkourpark der Region Halland einzurichten, der erst kürzlich eingeweiht wurde. Praktisch gelegen, direkt neben dem Skatepark, befinden sich nun diverse Hindernisse, die darauf warten, auf möglichst kreative Weise überwunden zu werden: Ein Stück alte Bahnschienen, ein Klettergerüst, Mauervorsprünge, Metallpfeiler, Holzwände – allesamt mit viel Platz rundherum für möglichst viel Bewegungsfreiraum der Parkourläufer. Um das Verletzungsrisiko bei all den Sprüngen, Volten und Drehungen möglichst gering zu halten, wurde der Park zudem mit einem weichen Bodenbelag ausgestattet. Ausprobieren darf sich hier jeder, der möchte, und auch Anfänger können sich hier Tipps und Inspirationen holen. Die kleine Stadt Falkenberg liegt an der südschwedischen Westküste zwischen Varberg und Halmstad in der Region Halland. Inspirationen zu Halland gibt es unter www.halland.se

Foto: mynewsdesk.com/se/falkenbergs_kommun

image