Hamburg, 11.03.2014  Fast 800 Restaurants in Schweden standen für die Gastrokritiker des schwedischen Gastronomieführers White Guide für die aktuelle Ausgabe 2014 auf dem Prüfstand. Davon haben es ganze 589 in den White Guide 2014 (www.whiteguide.se) geschafft, der Anfang März der Öffentlichkeit präsentiert wurde. Gleich mehrere Stockholmer Restaurants konnten sich über Auszeichnungen freuen, vor allem natürlich das „Esperanto“, das sich nun als das „beste Restaurant des Jahres“ mit dem begehrtesten Titel schmücken darf. Nicht minder gefreut haben sich aber auch die Betreiber des „Oaxen Krog & Slip“ über die Auszeichnung als „Kulinarisches Erlebnis des Jahres“. Als „Bester Neukömmling des Jahres“ empfiehlt sich eine weitere Stockholmer Adresse: das „Lilla Ego“, das sich direkt einen Platz auf der Liste der Meisterklasse-Restaurants sichern konnte. Und auch das „Biererlebnis des Jahres“ sowie das „Kaffeeerlebnis des Jahres“ ist in der schwedischen Hauptstadt zu finden, genauer gesagt im „The Flying Elk“ (Bier) beziehungsweise im „Gastrologik“ (Kaffee). Viele andere größere und kleinere Städte in Schweden haben ebenfalls aus kulinarischer Sicht so einiges zu bieten. Sieger in der Kategorie „Eine Reise wert“ ist beispielsweise die „Ölbaren“ in Åre, das „Lokal der Herzen“ ist das „Magnus & Magnus m2“ in Göteborg, die beste Performance in Sachen Nachhaltigkeit lieferte laut den Kritikern das „Lilla Bjers Gårdskrog“ in Visby und das „Beste Serviceerlebnis“ gibt es im „Gothia Towers Upper House“ in Göteborg. Und das ist nur eine kleine Auswahl all der hervorragenden Restaurants, die sich über ganz Schweden verteilen und symbolisch für eine faszinierende Entwicklung im gastronomischen Bereich stehen. Wer mehr über die schwedische Gastronomieszene erfahren möchte, wird hier fündig: www.tryswedish.com sowie www.visitsweden.com/schweden/erleben/Essen—Trinken/.     

image

Foto: whiteguide.se/press

visitswedenus:

In early April, Mathias Dahlgren launches a new experience focused on the creation, together with the guests, of the meal of the future. The starting point is a communal dining table where the chef cooks for ten guests and they together, share an evening in which the food, conversation and exchange of experiences is central.

http://www.grandhotel.se/en/newsroom

image

Photo: Tuukka Ervasti/imagebank.sweden.se