image

Foto: skane.com © Michael Denker

Hamburg, 26.11.2013  Was für die Schweden schon lange kein Geheimnis mehr ist, mag Golfer aus anderen Ländern überraschen: Schweden ist eine Golfnation. Mit 480 Golfclubs und 474.000 Mitgliedern sowie zahlreichen offenen Plätzen hat sich das Golfen hierzulande längst zum Volkssport entwickelt. Entsprechend groß ist auch das Angebot der unterschiedlichsten Greens. Und das ist nun auch der Internationalen Vereinigung der Golf-Reiseveranstalter (IAGTO) ins Auge gefallen, die Schweden im November zur „unentdeckten Golfdestination des Jahres 2014“ erkoren hat. Die Jury für den Preis bestand aus 150 Journalisten der „International Golf Travel Writers Association“. Für das Ziel, die unentdeckte Perle unter den vielen Destinationen für Golfreisen in der Welt zu finden, werden verschiedenen Kriterien herangezogen und bewertet: Der Grad der Unbekanntheit unter Golfern sowie Eigenschaften, die eine Destination für Golfer interessant machen wie zum Beispiel die Qualität und Erreichbarkeit der Golfplätze und Hotels sowie die Attraktivität der Region. Und dabei sticht nicht zuletzt Skåne, die südlichste Provinz des Landes, heraus: Denn keine andere Region in Skandinavien weist eine solche Dichte an Golfplätzen mit den verschiedensten Architekturen auf. Wer sich mitten in Skåne befindet, kann beispielsweise mehr als 70 Golfplätze innerhalb nur einer Autostunde erreichen. Dabei reicht das Portfolio von kurzen, hügeligen und typisch englischen Plätzen mit Parkcharakter über Seasideplätze bis hin zu Linkplätzen á la Schottland mit weißen Sanddünen und Heidekraut (www.golfskane.de). Komplettes Kontrastprogramm ist natürlich das Golfen im Norden Schwedens unter der Mitternachtssonne, aber auch im übrigen Land gibt es eine immense Auswahl an qualitativ hervorragenden Greens. Weitere Infos zum Golfen in Schweden: http://www.visitsweden.com/schweden/erleben/abenteuer—sport/golf-spielen-in-schweden/