Hamburg, 26.08.2014  Muss man eigentlich völlig verrückt sein, wenn man sich im Winter mit dem Kajak in die Schärenwelt von Bohuslän begibt? Verrückt vielleicht nicht, aber zumindest offen für außergewöhnliche Erlebnisse. So zumindest die Meinung der erfahrenen Guides des Unternehmens Nautopp Seakayaking Sweden (www.nautopp.se), die von der kleinen Stadt Lysekil aus regelmäßig die Schären im Kajak erkunden – und zwar zu jeder Jahreszeit. Gerade im Winter empfinden sie die Welt der Schären als besonders schön und faszinierend. Denn dann herrscht hier eine Ruhe und Stille, die man sich kaum vorstellen kann. Nur unterbrochen vom Rauschen der Wellen und dem Schrei der Seevögel, die sich im Winter viel näher am Festland aufhalten als im Sommer – ebenso wie die zahlreichen Robben und arktische Vogelarten, die sich nun ausgiebig beobachten lassen. Ausgestattet mit Neoprenanzug und -schuhen, Spritzdecke und wasserdichten Handschuhen soll dieses Abenteuer noch nicht einmal kälter sein als das Skifahren. Dabei eignet es sich sowohl für erfahrene als auch unerfahrene Paddler. Denn wer sich im Kajak nicht sicher fühlt, fährt im Doppelkajak zusammen mit einem erfahrenen Paddler. Einen halben Tag kann man so auf dem Wasser verbringen, sich von den Wogen treiben lassen und dieses fantastische Naturabenteuer genießen. Nautopp bietet dieses Erlebnis nun im Paket mit zwei Übernachtungen im Hostel Strand (www.strandflickorna.se) zum Preis von SEK 1695 (ca. 185 Euro) pro Person im Doppelzimmer an. Ein Einzelzimmer schlägt mit SEK 1595 (ca. 174 Euro) pro Person zu Buche. Inbegriffen sind jeweils die Übernachtungen, Frühstück, eine vierstündige geführte Kajaktour sowie die dazu notwendige Ausrüstung. Weitere Informationen zum Paddeln in Westschweden und auch zum Winterpaddeln sind auf dem Paddelportal www.vastsverige.com/de/Paddeln-in-Westschweden zu finden. Allgemeine Infos zu Westschweden und Bohuslän gibt es unter www.westschweden.com.

Foto: Henrik Trygg/imagebank.sweden.seimage