Hamburg, 15.07.2014  Kräftig in die Pedale treten und dabei die faszinierende småländische Natur in sich aufsaugen. Dann wiederum heißt es volle Konzentration aufs Bike, rollen lassen und den Adrenalinkick genießen. Insgesamt zehn unterschiedlich lange Mountainbikestrecken verschiedener Schwierigkeitsgrade hat das Isaberg Mountain Resort zu bieten, so dass hier sowohl Anfänger als auch fortgeschrittene Biker ein herausforderndes Terrain vorfinden. Hinzu kommen eine brandneue XC-Bahn sowie zwei Pumptracks für all jene, die Wurzelstrecken, Sprünge oder Steilwandkurven noch einmal extra trainieren möchten. Das Beste dabei: Auch wer mit der Familie unterwegs ist, kann sich in Isaberg voll und ganz seiner Leidenschaft widmen. Denn das Feriendorf bietet abwechslungsreiche Aktivitäten für jeden Geschmack – angefangen bei Kanu- und Wandertouren und Angeln über Golf- und Reitmöglichkeiten bis hin zu Badestränden, einem Kletterpark mit Abenteuerpfad, Südschwedens größtem Abenteuerspielplatz oder dem Besuch eines Elchparks. Manche dieser Aktivitäten sind sogar für all jene inklusive, die sich in einem Ferienhaus oder auf dem Campingplatz von Isaberg einmieten. Weitere Inspirationen für den perfekten Aktiv- und Familienurlaub bietet die Website www.swedishmoments.de

Foto: Göran Assner/imagebank.sweden.se

Hamburg, 24.06.2014  Beim Thema Whalewatching denken vielgereiste Menschen wohl zuerst an Neuseeland, Australien oder auch Island. Aber Schweden? Ja, das gibt es tatsächlich – auch wenn man hier keine großen Schwert- oder Buckelwale zu sehen bekommt, sondern die deutlich kleineren Schweinswale, genauer gesagt: den Kleinen Tümmler. Dem Erlebnis tut das allemal keinen Abbruch, denn wenn die flinken Meeressäuger das Boot umkreisen und das klare Wasser rundherum durchpflügen, schlägt das Herz auf jeden Fall höher. Erst seit wenigen Jahren bietet das Unternehmen Kullabergsguiderna (www.kullabergsguiderna.se) ein solches Erlebnis an, das zudem bereits das schwedische Siegel für nachhaltigen Tourismus „Naturens Bästa“ trägt. Darüber hinaus haben sich die engagierten und qualifizierten Mitarbeiter aber noch einige andere – teils überraschende – Abenteuer im Naturreservat Kullaberg auf der Halbinsel Kullahalvön in Skåne, einfallen lassen. Dazu zählt beispielsweise eine Schnorchelsafari, bei der ausgestattet mit Neoprenanzug, Flossen, Taucherbrille und Schnorchel das Unterwasserleben sowie die Grotten entlang der Küste der Halbinsel untersucht werden. Wer den Adrenalinkick sucht, sollte das Programm „Scambling“ ausprobieren, bei dem nicht nur geschnorchelt wird, sondern auch das Abseilen von einem Felsen sowie der Sprung ins Wasser von einer acht Meter hohen Klippe Teil des Programms sind. Auch das Felsklettern kann hier getestet werden. Und wer die Natur dann doch lieber etwas ruhiger entdecken möchte, findet auf dem Kullaberg zahlreiche schöne Wander- und Mountainbikepfade. All jene, die nach all diesen Abenteuern einen leeren Magen haben, sollten zudem einen Zwischenstopp bei KullensKök einplanen. Denn dort wird der Holzofen in diesem Sommer vom renommierten Malmöer Restaurant Bastard betrieben (www.kullenskok.se). Noch mehr Informationen zur Kullahalbinsel gibt es unter www.visitskane.com.  

Foto: Ken Joelsson

Vorher/Nachher. Gar nicht mal so unanstrengend, so eine Mountainbike-Tour… Und hier kommt ein ganz heißer Tipp von mir: Beim Downhill immer schön den Mund zu machen! 🙊🐝 (på/i Söderåsen National Park)

Hamburg, 03.06.2014  Gerade einmal 90 Sekunden hat es im März gedauert, bis die Starterplätze für den klassischen Vasalauf sowie für die Vasastaffel 2015 komplett ausgebucht waren. Die Nachfrage der Skilangläufer war sogar so groß, dass das Onlinesystem der Organisatoren erst einmal zusammengebrochen ist. Gut, dass es da noch eine Alternative für den Sommer gibt. Denn Mitte August, genauer vom 15. bis 23. August, findet die Sommer-Vasawoche in Dalarna statt, bei der unterschiedlich lange Strecken für Mountainbiker und Geländeläufer auf dem Programm stehen. Die extremen Herausforderungen über 95 bzw. 90 Kilometer in den beiden Disziplinen sind zwar ebenfalls bereits ausgebucht, aber für die kürzeren Strecken über 45 und 30 Kilometer sind noch Starterplätze zu haben – was für die meisten Freizeitsportler in dem nicht gerade einfachen Gelände schon Herausforderung genug sein dürfte. Zudem gibt es – ähnlich wie im Winter – für die Zuschauer auch ein umfassendes Rahmenprogramm in den kleinen Städten Mora und Sälen am See Siljan, inklusive Volksfestatmosphäre. Und wer sich beim Vasalauf doch lieber auf die Skier stellen möchte, kann sich für den Winter 2015 immer noch für kürzere Läufe sowie den 90-Kilometer-Lauf am Montag anmelden. Detaillierte Informationen zu den einzelnen Sommer- und Winterrennen sowie die Möglichkeit zur Online-Anmeldung gibt es unter www.vasaloppet.se . Infos zu Anreise, Unterkünften sowie sonstigen Aktivitäten in der Region sind unter www.siljan.se sowie www.visitdalarna.se zu finden.

Foto: Jacque de Villiers/Imagebank.sweden.seimage