Nya Carnegiebryggeriet is a newly-opened craft brewery with its own restaurant, situated by the shore in Hammarby Sjöstad in Stockholm. The brewery is a collaboration between Carlsberg Sweden, Brooklyn Brewery and free investors, but will not be making any Brooklyn beer. Instead, Nya Carnegiebryggeriet is a creator of small scale Swedish craft beer, with something to offer for both connoisseurs, beer enthusiasts, and curious amateurs. The restaurant serves food that has been adapted to both the season and what is currently on tap.

Nya Carnegiebryggeriet is situated in the historical Luma factory, facing Hammarby Lake with a view of southern Södermalm. The outdoor patio is open all summer on Wednesday-Sunday, with plenty of space for happy holiday makers and curious Stockholmers.

For visitors eager to learn more about beer and brewing, Nya Carnegiebryggeriet offers guided tours around the brewery on Saturdays and Sundays between 1pm and 4 pm. The tours are free and cannot be booked in advance.

The easiest way to access Nya Carnegiebryggeriet is by bus 22B to Luma, by free-of-charge ferry from Barnängsbryggan or with the boat M/S Emelie from Nybrokajen. 

image

For more information and booking, please visit:

http://www.nyacarnegiebryggeriet.se/

https://www.facebook.com/NyaCarnegiebryggeriet

Contact the restaurant:

Phone: +468-510 650 82

restaurangen@nyacarnegiebryggeriet.se

Images for downloading: https://app.box.com/s/ooqss5gc3tt7mi2gjrct

Nirgendwo in Schweden kommen Fisch und Schalentiere frischer auf den Tisch als in Westschweden! (på/i Bryggan Fjällbacka)

Hamburg, 24.06.2014  Eine Schiffsfahrt auf dem Göta Kanal zählt zu den klassischen „Must Do’s“ vieler Schwedenurlaubers. Schließlich ist der Kanal das größte Bauwerk des Landes, das inmitten fantastischer Natur viele spannende Geschichten zu erzählen hat. Doch wenn es nach der Meinung der Schweden geht, dann ist eine Landtour entlang des Göta Kanals – ob nun mit dem Fahrrad oder auf Schusters Rappen – mindestens ebenso schön. Denn zum einen lässt sich die Natur auf diese Weise richtig in die Seele aufsaugen und zum anderen warten entlang des Kanals so viele Sehenswürdigkeiten auf einen Zwischenstopp, dass es wirklich schade wäre, hier einfach nur vorbeizufahren. Zu den Highlights zählen historische Stätten wie die Festung Karlsborg, das Schloss Läckö oder die älteste Kanalschleuse in Forsvik ebenso wie die zahlreichen anderen Schleusen, malerische kleine Orte, interessante Museen und nicht zuletzt Tipps zu gemütlichen Cafés und genuinen Hofläden, wo man sich zwischendurch mit Leckereien der Region versorgen kann. Um nur eines von vielen Beispielen zu nennen: In der Gartenküche von Lassegårdens Trädgårdar in Karleby bietet man ökologische Speisen mit Lebensmitteln vom eigenen Hof an. Alles wird vor Ort und so oft wie möglich mit Lebensmitteln aus eigener Produktion gebacken. Fahrradverleihe gibt es übrigens entlang des Kanals eine ganze Reihe. Und wer seinen Beinen zwischendurch einmal einen Tag oder ein paar Stunden Pause gönnen möchte, nimmt den Drahtesel einfach für einzelne Etappen mit an Bord eines der historischen Kanaldampfer und genießt dort Ausblick und Essen. Die Webseite www.swedishmoments.de lädt dazu ein, sich zu informieren bzw. inspirieren zu lassen. Sehr praktisch ist übrigens die Göta Kanal-App, die seit Juni 2014 erstmals in deutscher Sprache erhältlich ist: Sie gibt nicht nur Vorschläge für Radtouren und Wanderungen sowie zahlreiche wissenswerte Informationen rund um den Göta Kanal, Restaurants, Sehenswürdigkeiten usw. Nein, man kann mit ihr sogar die aktuellen Standorte der Passagierschiffe auf dem Kanal einsehen und so abschätzen, wann man den nächsten Dampfer zu sehen bekommt oder vielleicht sogar zusteigen kann. Die Göta Kanal-App kann sowohl im AppStore als auch bei GooglePlay kostenlos heruntergeladen werden. Noch mehr Inspiration gefällig? Unter http://www.vastsverige.com/de/GotaKanal-Vanern-und-Vattern/ gibt es zahlreiche Infos und Tipps rund um den Göta Kanal. 

Foto: AB Göta kanalbolagimage

Wir schwelgen mit euch etwas in Erinnerungen an unseren äußerst aktiven Trip (ich habe immer noch Muskelkater!) nach Skåne und nutzen die Situation, um euch ein ganz tolles Restaurant (quasi nachträglich) zu empfehlen: Stationen ist ein alter Bahnhof, welcher in ein gemütliches Restaurant umgewandelt wurde. Hier gibt es u.a. leckere Grillgerichte, Polkagriskuchen (!) und köstlichen Rhabarbersaft. Ab und zu gibt es sogar Livemusik. Stationen ist von Mittwoch bis Samstag geöffnet und bekommt von uns das Prädikat “sehr empfehlenswert”. 👍 (på/i Stationen Röstånga)

Dinner with a view… 😍 (på/i Sillen & Makrillen)

visitswedenus:

In early April, Mathias Dahlgren launches a new experience focused on the creation, together with the guests, of the meal of the future. The starting point is a communal dining table where the chef cooks for ten guests and they together, share an evening in which the food, conversation and exchange of experiences is central.

http://www.grandhotel.se/en/newsroom

image

Photo: Tuukka Ervasti/imagebank.sweden.se