Hamburg, 24.06.2014 Ein komfortabel ausgestattetes Hotelzimmer mit modernem Badezimmer, bequemen Betten, Minibar, WLAN, Klimaanlage, großer Terrasse und vielen weiteren Annehmlichkeiten – und zwar genau dort, wo man es haben will: im Wald, in den Schären, an einem See oder im eigenen Garten. Das ist das Konzept der neuen Scandic To Go Hotelzimmer, welche seit dem 17. Juni 2014 bei der Hotelkette Scandic buchbar sind. Dabei handelt es sich um derzeit zwei mobile „Bungalows“, die jeweils 18 m² Wohnfläche bieten und nach modernem Hotelstandard ausgestattet sind. Damit richtet sich das Unternehmen an all jene Gäste, die auf der Suche nach dem ganz besonderen, individuellen Hotelerlebnis sind. Bis zu vier Personen (2 Betten, 1 Schlafsofa) finden in einem „mobilen Hotelzimmer“ Platz – Kostenpunkt SEK 2.500 (ca. 277,50 Euro) pro Nacht und Zimmer. Gebucht werden können sie derzeit beispielsweise auf dem Bergrücken Kolmården in der Schärenwelt von Karlskrona oder auf der Insel Djurgården in Stockholm oder – sofern man über ein geeignetes Grundstück in Schweden verfügt – an jedem beliebigen Ort des Landes. Wer wissen möchte, wie die neuen Hotelzimmer aussehen, findet hier Bilder zur Ansicht: www.scandichotels.se/to-go

Foto: Scandic

Heute nächtigen wir im Scandic Anglais. Das ist, was man bekommt, wenn man die günstige Zimmerkategorie wählt! Not too bad, oder? (på/i Scandic Anglais)

image

Foto: Petra Bindel/ scandichotels.de

Hamburg, 17.12.2013  Mehr als 65 Millionen Europäer leben ihr Leben mit einer Behinderung – das beginnt mit Einschränkungen der Seh- oder Hörfähigkeit und hört mit beispielsweise Gehbehinderungen noch lange nicht auf. Die Hotelkette Scandic hat es sich schon seit vielen Jahren zur Aufgabe gemacht, den Aufenthalt in ihren Häusern für Menschen mit Behinderung ebenso angenehm, einfach und reibungslos zu gestalten, wie für jeden anderen Gast auch. Hierzu wurden über mehrere Jahre nicht nur Guidelines und spezielle Trainings für die Mitarbeiter entwickelt, um sie für die besonderen Bedürfnisse dieser Menschen zu schulen, sondern es wurden auch zahlreiche Aspekte bei der Gestaltung und Ausstattung der Hotels untersucht, um Lobby, Hotelzimmer und die Restaurantbereiche der Scandic Hotels barrierefrei zu gestalten. Ein Beispiel hierfür sind Rezeptionstische unterschiedlicher Höhe und natürlich breite Eingangstüren. Die über die Jahre gesammelten Erfahrungen gibt Scandic nun im Rahmen eines kostenfreien, interaktiven Online-Trainings an jeden weiter, der seine Kenntnisse im Bereich der Barrierefreiheit erweitern oder sein eigenes Hotel auf Barrierefreiheit überprüfen möchte. Es steht online unter www.scandichotels.de/Immer-bei-Scandic/besondere-beduerfnisse zur Verfügung und führt den Nutzer intuitiv durch die wichtigsten Hotelbereiche. Derzeit steht das Onlinetool ausschließlich in englischer Sprache zur Verfügung. In Zukunft soll es aber auch in deutscher Sprache verfügbar sein.