Jetzt ‘ne Fika, das wär’s! Am liebsten hier in der schönen Bäckerei auf der Insel Utö im Stockholmer Schärengarten. (Das ist leider ein #latergram…)

Hamburg, 26.08.2014  Muss man eigentlich völlig verrückt sein, wenn man sich im Winter mit dem Kajak in die Schärenwelt von Bohuslän begibt? Verrückt vielleicht nicht, aber zumindest offen für außergewöhnliche Erlebnisse. So zumindest die Meinung der erfahrenen Guides des Unternehmens Nautopp Seakayaking Sweden (www.nautopp.se), die von der kleinen Stadt Lysekil aus regelmäßig die Schären im Kajak erkunden – und zwar zu jeder Jahreszeit. Gerade im Winter empfinden sie die Welt der Schären als besonders schön und faszinierend. Denn dann herrscht hier eine Ruhe und Stille, die man sich kaum vorstellen kann. Nur unterbrochen vom Rauschen der Wellen und dem Schrei der Seevögel, die sich im Winter viel näher am Festland aufhalten als im Sommer – ebenso wie die zahlreichen Robben und arktische Vogelarten, die sich nun ausgiebig beobachten lassen. Ausgestattet mit Neoprenanzug und -schuhen, Spritzdecke und wasserdichten Handschuhen soll dieses Abenteuer noch nicht einmal kälter sein als das Skifahren. Dabei eignet es sich sowohl für erfahrene als auch unerfahrene Paddler. Denn wer sich im Kajak nicht sicher fühlt, fährt im Doppelkajak zusammen mit einem erfahrenen Paddler. Einen halben Tag kann man so auf dem Wasser verbringen, sich von den Wogen treiben lassen und dieses fantastische Naturabenteuer genießen. Nautopp bietet dieses Erlebnis nun im Paket mit zwei Übernachtungen im Hostel Strand (www.strandflickorna.se) zum Preis von SEK 1695 (ca. 185 Euro) pro Person im Doppelzimmer an. Ein Einzelzimmer schlägt mit SEK 1595 (ca. 174 Euro) pro Person zu Buche. Inbegriffen sind jeweils die Übernachtungen, Frühstück, eine vierstündige geführte Kajaktour sowie die dazu notwendige Ausrüstung. Weitere Informationen zum Paddeln in Westschweden und auch zum Winterpaddeln sind auf dem Paddelportal www.vastsverige.com/de/Paddeln-in-Westschweden zu finden. Allgemeine Infos zu Westschweden und Bohuslän gibt es unter www.westschweden.com.

Foto: Henrik Trygg/imagebank.sweden.seimage

Hamburg, 15.07.2014  Hohe Berge und alpines Terrain sind im westschwedischen Bohuslän eher Mangelware. Die braucht es aber auch nicht für ein fantastisches Wandererlebnis. Denn die Wanderstrecken in Bohuslän – und insbesondere in der Region um Sotenäs – faszinieren stattdessen mit malerischen Pfaden, die sich über rosa schimmernde Felsen, durch verwunschene Wälder und idyllische Fischerdörfer ziehen – Meerblick inklusive. Die ganze Schönheit dieser Inselwelt können Wander- und Lauflustige beispielsweise beim Icebug Xperience vom 4. bis 6. September entdecken: Bei diesem etwas anderen Wander- und Laufevent geht es in drei Etappen über insgesamt etwa 70 Kilometer durch eben jene Landschaft, die von CNN auf Platz 7 der weltweit schönsten Wildnisgebiete gesetzt wurde (www.vastsverige.com/en/Sotenas/products/171110/Icebug-Xperience-West-Coast-Rock-Trail-4-69-2014/). Teilnehmen darf jeder, der möchte. Zur Auswahl stehen verschiedene Teilnahmepakete zwischen SEK 170 und SEK 590 (ca. 18 Euro bis 64 Euro), die allesamt die Verpflegung unterwegs beinhalten. Manche bieten zudem die Unterkunft in 4-Bett-Hütten an. Besonders praktisch: Der 5-13-jährige Nachwuchs wird von qualifiziertem Personal betreut und entertaint, während die Eltern beim Icebug Xperience Vollgas geben. Doch auch für alle, die das Wandern in Bohuslän zunächst einmal auf kürzeren Etappen testen möchten, gibt es hier viele Alternativen. Wer auf eigene Faust losziehen möchte, ist auf dem Soteleden auf dem richtigen Weg – Wanderkarten gibt es bei der Touristeninformation in Kungshamn (www.vastsverige.com/en/Sotenas/products/48897/Soteleden-hiking-trails/). Wer gern längere Touren ohne Gepäck machen möchte, kann unter www.vandrautanpackning.se mehrtägige Wanderungen inklusive Gepäcktransport und Unterkunft buchen. Wer mit der Familie eine leichte Wanderung mit einer Einführung in das Felsklettern verbinden möchte, ist unter www.vastsverige.com/sv/products/170418/Bergsvandring-och-Prova-pa-klattring/ richtig. Und wer noch mehr Inspiration benötigt, wird unter www.vastsverige.com/de/Paketangebote/Wandern/ fündig. 

Foto: Andreas Nordström/imagebank.sweden.se

Hamburg, 15.07.2014  Ein Segeltörn zwischen Robben und Seeadlern, Inselhüpfen im nördlichen Schärengarten, Wanderungen durch die Inselwelt oder Fahrradtouren entlang der Küste, Angeln unter fachkundiger Anleitung oder vielleicht doch lieber Ausritte oder Wanderritte durch die fantastische Natur? Die Welt der Stockholmer Schären, die sich aus rund 30.000 Inseln, Felsen und Schären zusammensetzt, ist groß und faszinierend und hat sowohl an Land als auch auf dem Wasser unzählige Aktivitäten und Erlebnisse zu bieten. Hier kommen Segler, Paddler und Passagiere der klassischen Schärengartenausflugsschiffe gleichermaßen auf ihre Kosten. Denn auch wer kein eigenes Boot sein Eigen nennt, kann die Welt der Schären nach Herzenslust erkunden. Noch einfacher soll sich dies zukünftig mit der neuen Website www.stockholmarchipelago.se gestalten, die in englischer und schwedischer Sprache zahlreiche Informationen und Reiseinspirationen rund um die Stockholmer Schären liefert – angefangen bei Infos zu Bus-, Schienen- und Schiffsverbindungen über Ziele für Tagesausflüge bis hin zu verschiedenen Paketangeboten, die Aktivitäten und Unterkunft im Schärengarten mit einander verbinden und direkt über die Website gebucht werden können. Dabei ist für alle Interessen etwas dabei, Aktivitäten und Naturerlebnisse werden hier präsentiert, genauso wie kulturelle Sehenswürdigkeiten sowie Restaurants und Hofläden, bei denen lokale kulinarische Leckereien im Mittelpunkt stehen. Und dass die Stockholmer Schären nicht nur ein Reiseziel für die Sommersaison sind, unterstreichen nicht zuletzt ganz besondere Events unterschiedlicher Art. Dazu zählen beispielsweise das Feuerfest „Eld & hav“, das alljährlich im Oktober auf verschiedenen Inseln veranstaltet wird, und das anspruchsvolle Inselrennen „Ö till Ö“ (übersetzt: von Insel zu Insel), bei dem Teams aus je zwei Personen abwechselnd schwimmen und laufen. Insgesamt 75 Kilometer (65 Laufen, 10 Schwimmen) legen die Teilnehmer auf diese Weise von Sandhamn bis zur Insel Utö zurück (www.otillo.se). In diesem Jahr findet das Rennen, das von CNN als einer der härtesten Ausdauerwettbewerbe bezeichnet wird, am 1. September statt. „Logenplätze“ gibt es für Zuschauer beispielsweise auf den größeren Inseln entlang der Strecke, wie Runmarö, Nämdö, Ornö und Utö. Was es sonst noch in und um Stockholm zu erleben gibt, wird unter www.visitstockholm.com präsentiert. 

Foto: VisitSweden/ Sabine Klautzsch

Hamburg, 24.06.2014 Ein komfortabel ausgestattetes Hotelzimmer mit modernem Badezimmer, bequemen Betten, Minibar, WLAN, Klimaanlage, großer Terrasse und vielen weiteren Annehmlichkeiten – und zwar genau dort, wo man es haben will: im Wald, in den Schären, an einem See oder im eigenen Garten. Das ist das Konzept der neuen Scandic To Go Hotelzimmer, welche seit dem 17. Juni 2014 bei der Hotelkette Scandic buchbar sind. Dabei handelt es sich um derzeit zwei mobile „Bungalows“, die jeweils 18 m² Wohnfläche bieten und nach modernem Hotelstandard ausgestattet sind. Damit richtet sich das Unternehmen an all jene Gäste, die auf der Suche nach dem ganz besonderen, individuellen Hotelerlebnis sind. Bis zu vier Personen (2 Betten, 1 Schlafsofa) finden in einem „mobilen Hotelzimmer“ Platz – Kostenpunkt SEK 2.500 (ca. 277,50 Euro) pro Nacht und Zimmer. Gebucht werden können sie derzeit beispielsweise auf dem Bergrücken Kolmården in der Schärenwelt von Karlskrona oder auf der Insel Djurgården in Stockholm oder – sofern man über ein geeignetes Grundstück in Schweden verfügt – an jedem beliebigen Ort des Landes. Wer wissen möchte, wie die neuen Hotelzimmer aussehen, findet hier Bilder zur Ansicht: www.scandichotels.se/to-go

Foto: Scandic

Hamburg, 22.04.2014  Die Welt der Stockholmer Schären ist ein Paradies für Segler, Angler und all jene, die das Leben am und auf dem Wasser lieben. Während der Sommermonate zieht es die Stockholmer wie magisch hinaus in diese fantastische Inselwelt. Viele von ihnen besitzen daher ein eigenes kleines Motor- oder Segelboot. Doch auch für Urlauber ohne eigenes Boot gibt es zahlreiche Möglichkeit, die Schären zu erleben. Im Sommer 2014 starten beispielsweise halbtägige Segeltörns ab der Insel Utö, die mit dem Linienschiff ganzjährig erreichbar ist. Die Seglerin und Segelausbilderin Birgitta Silfverhielm bietet hier zwischen dem 9. Juli und dem 6. August jeweils mittwochs Törns rund um Utö an – vormittags oder nachmittags je vier Stunden, abends drei Stunden (www.vindovatten.se). Dabei können die Segelgäste nicht nur die Zeit auf dem Wasser in vollen Zügen genießen, sondern auch erste Segelkenntnisse erwerben. Zwischen Mai und Oktober bietet Birgitta zudem Segeltörns unterschiedlicher Länge ab der Insel Dalarö an. Wer sich lieber sein eigenes Abendessen fangen will, ist bei den Jungs des Unternehmens Utö Skärgårdsguide an der richtigen Adresse (www.skargardsguiderna.se): Ganztägige Angelausflüge stehen hier ebenso auf dem Programm wie Safaris in die Schärenwelt, um Robben, Seeadler und andere Seevögel zu beobachten. Aber auch für all jene, die ihre Füße lieber auf dem Trockenen halten, halt die Insel Utö einiges zu bieten. Da sie zu den beliebtesten Ausflugszielen im Bereich der Stockholmer Schären zählt, gibt es hier eine gute Infrastruktur mit Fahrrad- und Kajakverleih, ausgeschilderte Wanderwege, Übernachtungsmöglichkeiten sowie ein beliebtes Restaurant (www.utovardshus.se). Und wer sich von zu Hause aus schon einmal in Schären-Stimmung bringen will, sollte ab dem 14. Mai 2014 das Fernsehprogramm im Auge behalten: Dann startet das ZDF die dreiteilige Krimireihe „Mord im Mittsommer“ nach den Romanen von Viveca Sten, die auf der Insel Sandhamn im Stockholmer Schärengarten spielen. Noch mehr Inspiration für Schärenerlebnisse rund um Stockholm ist unter www.visitstockholm.com zu finden. 

image

Foto: Henrik Trygg/imagebank.sweden.se

Hej då Sandhamn! 👋 (på/i Söderarm Båten)