Hamburg, 15.07.2014  Ein Segeltörn zwischen Robben und Seeadlern, Inselhüpfen im nördlichen Schärengarten, Wanderungen durch die Inselwelt oder Fahrradtouren entlang der Küste, Angeln unter fachkundiger Anleitung oder vielleicht doch lieber Ausritte oder Wanderritte durch die fantastische Natur? Die Welt der Stockholmer Schären, die sich aus rund 30.000 Inseln, Felsen und Schären zusammensetzt, ist groß und faszinierend und hat sowohl an Land als auch auf dem Wasser unzählige Aktivitäten und Erlebnisse zu bieten. Hier kommen Segler, Paddler und Passagiere der klassischen Schärengartenausflugsschiffe gleichermaßen auf ihre Kosten. Denn auch wer kein eigenes Boot sein Eigen nennt, kann die Welt der Schären nach Herzenslust erkunden. Noch einfacher soll sich dies zukünftig mit der neuen Website www.stockholmarchipelago.se gestalten, die in englischer und schwedischer Sprache zahlreiche Informationen und Reiseinspirationen rund um die Stockholmer Schären liefert – angefangen bei Infos zu Bus-, Schienen- und Schiffsverbindungen über Ziele für Tagesausflüge bis hin zu verschiedenen Paketangeboten, die Aktivitäten und Unterkunft im Schärengarten mit einander verbinden und direkt über die Website gebucht werden können. Dabei ist für alle Interessen etwas dabei, Aktivitäten und Naturerlebnisse werden hier präsentiert, genauso wie kulturelle Sehenswürdigkeiten sowie Restaurants und Hofläden, bei denen lokale kulinarische Leckereien im Mittelpunkt stehen. Und dass die Stockholmer Schären nicht nur ein Reiseziel für die Sommersaison sind, unterstreichen nicht zuletzt ganz besondere Events unterschiedlicher Art. Dazu zählen beispielsweise das Feuerfest „Eld & hav“, das alljährlich im Oktober auf verschiedenen Inseln veranstaltet wird, und das anspruchsvolle Inselrennen „Ö till Ö“ (übersetzt: von Insel zu Insel), bei dem Teams aus je zwei Personen abwechselnd schwimmen und laufen. Insgesamt 75 Kilometer (65 Laufen, 10 Schwimmen) legen die Teilnehmer auf diese Weise von Sandhamn bis zur Insel Utö zurück (www.otillo.se). In diesem Jahr findet das Rennen, das von CNN als einer der härtesten Ausdauerwettbewerbe bezeichnet wird, am 1. September statt. „Logenplätze“ gibt es für Zuschauer beispielsweise auf den größeren Inseln entlang der Strecke, wie Runmarö, Nämdö, Ornö und Utö. Was es sonst noch in und um Stockholm zu erleben gibt, wird unter www.visitstockholm.com präsentiert. 

Foto: VisitSweden/ Sabine Klautzsch

Stockholmers - your new guide to Stockholm

Rather than showing the classic image of Stockholm, ten Stockholmers have been asked by Stockholm Visitors Board to share about their home town. Neither attractions nor classic views are on display. Instead, ordinary Stockholmers openly discuss their love for Stockholm, their interests, their relationship to the city and how they live here. The videos are produced for social channels and will be distributed via YouTube and Visitstockholm onFacebookInstagram and Twitter during a two-week period beginning June 30.

The ten videos feature people like Jonas the geocacher, Madde the skateboarder, Sam the runner, Öivind the grandfather, and Otilia, who found love on the subway. The videos conclude with the hashtag #mystockholm and the pay-off “What’s yours?”. The aim of the campaign is to attract more visitors to Stockholm.

“Stockholm’s beauty is well-known. We want to highlight the values of the city, such as quality of life, equality, creativity and friendliness, in a new way, without linking it to more typical travel reasons,” says Eva Camel Fuglseth, Director of Leisure Travel, Tourist and Press Services at Stockholm Visitors Board.

Instead of a traditional campaign, the power of social channels will be harnessed, and Stockholmers will be able to serve as ambassadors for their hometown.

“We’ve noticed the social trends in which visitors look for unique tips from friends and acquaintances. Our hope is that more Stockholmers will show off their Stockholm, and that even visitors will be drawn to share the Stockholm that has become theirs during their visit,” says Eva Camel Fuglseth, Director of Leisure Travel, Tourist and Press Services at Stockholm Visitors Board.

The ten Stockholmers were chosen after a casting call via Drama Svecia. Here is the first film 

For comments from Stockholm Visitors Board, contact Eva Camel Fuglseth, phone: +46 08-508 285 59

Stockholm Business Region, with its subsidiaries Stockholm Business Region Development and Stockholm Visitors Board,  is the official investment and tourism promotion agency for the Stockholm region.  Stockholm is one of Europe’s most dynamic sustainable regions. Stockholm Business Region is fully owned by the City of Stockholm. Our common brand is Stockholm – The Capital of Scandinavia.

www.visitstockholm.com 
www.investstockholm.com
www.stockholmbusinessregion.se 

The City of Stockholm is improving service for visitors and Stockholmers by moving the tourist office to a more central location in Kulturhuset at Sergels Torg 3. The name will also change to Stockholm Visitor Center. Stockholm Visitors Board will run the new visitor center, which opens Tuesday, April 3 at 9:00 a.m.

“Tourism to Stockholm has doubled in the last ten years, and the hospitality industry generates 22,000 new jobs in Stockholm annually. A strategic location by one of the city’s biggest attractions will broaden service for visitors, international students, and professionals who have chosen to work in Stockholm, as well as for Stockholmers,” says Ulla Hamilton (M), Enterprise Commissioner for the City of Stockholm, and chair of Stockholm Business Region.

In conjunction with the move to Kulturhuset, the tourist office will change names to Stockholm Visitor Center. The new name better reflects the existing operation. 

“Stockholm is growing, both in population and as a tourist destination. Our goal is for the visitor center to be part of the Stockholm experience. With the new name and the location in Kulturhuset Stadsteatern, we want to make it easier for visitors and Stockholmers to discover more of Stockholm,” says Peter Lindqvist, CEO of Stockholm Visitors Board.


The tourist office has had 444,000 visitors annually at the previous address on Vasagatan. The tourist service at the Stockholm Visitor Center is only one of the services for visitors. Through Visitstockholm in several social channels, we have 91,000 followers and 4.5 million visits to visitstockholm.com.

For information, contact:

Press contact Ulla Hamilton: Tobias Nässén through M press office number +46 8 508 29 222

Press contact SVB: Ann-Charlotte Jönsson, PR Manager Stockholm Business Region,
phone: +46 8 508 28 507

Facts about the hospitality industry

  • Stockholm is one of the fastest growing and most popular destinations in Europe.
  • Stockholm is the engine of the Swedish hospitality industry and accounts for 42 percent of total sales.
  • There were a total of 11 million commercial overnight stays (hotel, hostel, cottage villages and camping) in Stockholm County in 2013. This represents a doubling in ten years. Most international overnight guests are from Germany, followed by the UK, US, Norway and Finland.
  • Kulturhuset Stadsteatern is Stockholm’s biggest destination, with 2.9 million visitors in 2012.
  • Sales from tourism, i.e., what visitors spend, amounted to SEK 26 billion in Stockholm County in 2012.
  • The tourism industry in Stockholm County generated nearly 22,000 full-time jobs in 2012, mainly in hotels, restaurants and retail. In the last ten years, employment has risen by 37 percent.
  • 444,000 visits were made to the tourist office in 2012.

Facts: Facts about the tourism industry in Stockholm 2012

Stockholm Business Region’s mission is to promote and develop Stockholm as a business and tourism destination, together with its subsidiaries Stockholm Business Region Development and Stockholm Visitors Board. Stockholm Business Region is wholly owned by the City of Stockholm and promotes the brand Stockholm - The Capital of Scandinavia.

www.stockholmbusinessregion.se 
www.visitstockholm.com 
www.investstockholm.com

matthiasschwarzer:

Skansen, Stockholm.

Skansen war das erste Freilichtmuseum der Welt. In dem kleinen Dorf mitten in Stockholm könnt ihr fünf Jahrhunderte schwedische Geschichte durchwandern. 

Mehr über Skansen erfahrt ihr in diesem Artikel der fernwehsendung und in meinem Video über Stockholm.

image

Foto: EuroGames Stockholm 2015

Hamburg, 17.12.2013  Mehr als 5000 Teilnehmer und über 200.000 Zuschauer erwarten die Stockholmer, wenn sie vom 5. bis 9. August 2015 stolze Gastgeber der EuroGames 2015 sein werden. Begleitet von einem breiten kulturellen Programm mit Ausstellungen, Aktivitäten, Attraktionen und einem Filmfestival stehen dann etwa 25 sportliche Disziplinen im Fokus, in denen sich jeder, der möchte, messen kann – unabhängig von Alter, Geschlecht, sexueller Orientierung oder Religionszugehörigkeit. Der Besuch der einzelnen Sportveranstaltungen wird für die Besucher kostenlos sein. Mit der Ausrichtung des Events will die schwedische Hauptstadt einmal mehr ihre Vorreiterrolle in Sachen LGBT-Events unterstreichen und ein Zeichen für Weltoffenheit und gegenseitige Toleranz setzen. Für Jakob Jansson, Vorsitzender der EuroGames Stockholm, ist dies nötiger denn je: „EuroGames wird Stockholm die Chance geben, beispielhaft in Sachen homosexueller und bisexueller Themen voranzugehen. Im Licht der beängstigenden Entwicklungen, wie wir sie derzeit in Russland und anderen osteuropäischen Ländern sehen, ist das äußerst wichtig.“ Weitere Informationen: www.visitstockholm.com

image

Foto: Tuukka Ervasti/imagebank.sweden.se

Hamburg, 17.12.2013  Mode inspiriert Design, Design inspiriert Mode. Fast schon könnte man auch in diesem Bereich die berühmte Frage nach dem Huhn und dem Ei stellen. In Stockholm zumindest sind beide eine harmonische Symbiose eingegangen, die sich gegenseitig inspirieren und zu neuen kreativen Ideen anspornen. Und das spiegelt sich auch im Kalender wider, in dem zu Jahresbeginn ein kreativer Event auf den nächsten folgt. Den Anfang macht vom 27. bis 29. Januar 2014 die Mercedes Benz Fashion Week (www.mbfw.se), die zu den führenden Fashion Weeks in Nordeuropa zählt. Vertreten sind hier etwa 30 lokale Designer, die ihre Herbst/Winter-Kollektion präsentieren – darunter namhafte Labels wie Cheap Monday, Tiger of Sweden, Dagmar, Whyred, Back, Carin Wester, Busnel, Hunkydory, Ida Sjöstedt, Beckmans College of Design und Hernandez Cornet. Nur wenige Tage später, vom 3. bis 9. Februar, folgt die Stockholm Design Week, die sich aus der Stockholm Furniture & Light Fair sowie zahlreichen hochkarätigen Designevents zusammensetzt (www.stockholmdesignweek.com). Unter dem Dachnamen Stockholm Art Week (www.stockholmartweek.se) präsentieren sich zudem verschiedene Kunstausstellungen und Messen, die sich bis in den Frühling hineinziehen. Dazu zählen z. B. der Frühjahrssalon in der Kunsthalle Liljevalchs (24.01.-23.03.), die unabhängige Kunstmesse Supermarket 2014 (14.-16.02.), die Antikmesse (13.-16.02.), die PhotoMarket 2014 (31.03.-06.04.) und die Kunstausstellung Market (04.-06.04.). Kurz: Ab Januar befindet sich die schwedische Hauptstadt in der Hand der Kreativen, die sozusagen an jeder Ecke haufenweise Inspiration bieten. Eigentlich viel zu schade, um wieder nach Hause zu fahren.