http://teilzeitreisen.tumblr.com/post/88858193821/die-ostsee-mag-mich-waehrend-mir-andere-von-boesen »

teilzeitreisen:

Die Ostsee mag mich. Während mir andere von bösen Stürmen und Wellen berichten, hab ich The Baltic Sea bisher immer nur artig und fast ohne Wellen erlebt. Das ist wohl auch der Grund, warum ich das “Fährfahren” dort viel angenehmer finde.

Stena Line Überfahrt

Als wir unsere Tour nach Schweden planten, haben…

Ok. (på/i Söderåsen National Park)

Hui! Was für ein abenteuerlicher Tag! Kullaberg lässt wirklich KEINE Outdoorwünsche offen. Heute waren wir u.a. mit dem RIB Boat auf Tümmlersafari. Ja, richtig gelesen. Hier gibt es diese knuffigen Wale, die aussehen wie Delfine. 🐬 Wir haben jede Menge gesehen, aber leider waren sie zu flink für unsere Kameras. 😞 Außerdem kann man hier Schnorcheln mit Cliffjumping verbinden (!), Klettern, Tauchen (mit Unterwasserpfad!), in Grotten steigen, Kajak fahren usw. Das Wasser ist unglaublich klar und egal was man macht, man hat quasi immer reizende Gesellschaft von neugierigen Robben. Aaawwwww…! Mehr Infos zu den unterschiedlichen - von “Natures Best” zertifizierten - Aktivitäten findet ihr unter www.kullabergsguiderna.se #BucketlistOlé (på/i Kullaberg Naturreservat)

Dinner with a view… 😍 (på/i Sillen & Makrillen)

Dschungelfeeling im Kullaberg Nationalpark. 🍃🌾🌿 (på/i Ellens Café I Ransvik)

In den nächsten drei Tagen nehmen wir euch mit in die südschwedische Region in und um Helsingborg. Los geht es in der Markthalle etwas außerhalb der Stadt. Hier kann man super schlemmen und shoppen. Interesting Fact: genau hier sind die berühmten Dachziegel für die Oper in Sydney hergestellt worden! (på/i Höganäs)

Hamburg, 01.04.2014  Auf Grund ihrer vielen Parkanlagen wird die Stadt Malmö auch als „Stadt der Parks“ bezeichnet, im Frühling gleicht sie geradezu einer grünen Oase. Schon allein das wäre einen Besuch wert. In diesem Jahr setzt Malmö dem Frühling durch eine Reihe interessanter Veranstaltungen aber noch eine weitere Krone auf: So fällt am 15. Mai der Startschuss für die Feierlichkeiten zum 100-jährigen Jubiläum der Baltischen Ausstellung, die 1914 in Malmö veranstaltet und durch den Beginn des Ersten Weltkriegs jäh beendet wurde. Auf den Einweihungstag genau 100 Jahre später startet nun auch das Jubiläumsprogramm, das vom Frühling bis in den Herbst andauert. Der Fokus liegt dabei auf Architektur, Kunst, Design und Handwerk – passenderweise zum 50-jährigen Bestehen des Form/Design Center in Malmö. Das Jubiläumsprogramm ist reich gefüllt, beispielsweise gibt es den ganzen Sommer über jeden Abend ein speziell komponiertes Sound- und Lichtfeuerwerk im Pildammspark zu sehen, die erste Vorstellung wird am 15. Mai sein. Zudem werden verschiedene Ausstellungen in der ganzen Stadt eröffnet. Spannend und lecker wird es auch am 17. Mai, wenn in Malmö erstmals der Restaurant Day stattfindet. Dann werden sowohl Privatpersonen als auch professionelle Nicht-Gastronomen die Möglichkeit haben, ihr eigenes kleines Restaurant für einen Tag zu eröffnen. Serviert werden darf, was gefällt und wonach einem der Sinn steht. Die Idee zum Restaurant Day kam ursprünglich aus der finnischen Stadt Helsinki. Mittlerweile haben bereits 189 Städte aus insgesamt 31 Ländern diese Idee aufgegriffen. Malmö wird die Liste als 190. Stadt ergänzen. Was und wo es an diesem Tag in Malmö etwas zu genießen gibt, wird auf der Website www.restaurantday.org und auf Facebook www.facebook.com/RestaurantDayMalmoSkane angezeigt. Ein weiteres Highlight bietet Malmö dann vom 29. Mai bis zum 1. Juni: Erstmals findet auf dem Golfplatz PGA Sweden National das Nordea Masters Golfturnier statt, das im Rahmen der European Tour ausgespielt wird. Die Anlage befindet sich in Bara nur wenige Kilometer von Malmö entfernt – die perfekte Gelegenheit, um einige der weltweit besten Golfer live zu erleben. Weitere Informationen zum Turnier und zum Ticketerwerb gibt es unter www.europeantour.com. Tipps und Anregungen rund um Malmö sind unter www.malmotown.com zu finden.    

image

Foto: restaurantday.org

image

Foto: Swedish Moment by PiaPising/Foap.com

Hamburg, 20.02.2014  Auf einer Waldlichtung an einem See in Småland liegen und dabei nach und nach genüsslich kleine Walderdbeeren in den Mund schieben. Im Göteborger Café Husaren eine richtig große Zimtschnecke kaufen und diese gemeinsam mit der Familie auf einem von der Sonne erwärmten Felsen inmitten der westschwedischen Schärenwelt genießen. Mit dem Kanu über einsame Seen und Flüsse in Dalarna paddeln und dabei in sich hineinhorchen. Oder einfach nur den Tag in aller Ruhe mit einer Tasse Kaffee auf der Veranda eines verträumten Ferienhauses beginnen und den Blick über die sanft geschwungenen Hügel der Region Skåne schweifen lassen. Das sind echt schwedische Momente. Momente, die Gefühle und Lust auf den nächsten Schweden-Urlaub wecken. 

Genau darauf setzt die neue Kampagne namens „Swedish Moments“, die VisitSweden nun gemeinsam mit verschiedenen Partnern aus der schwedischen Tourismusbranche in Deutschland, Holland, Dänemark und Norwegen gleichzeitig gestartet hat. Drei Jahre lang wird sie ab sofort über verschiedene Kommunikationskanäle diese ganz besonderen, kleinen Momente aus Harmonie und Freude hervorheben, die das Sommer-Feeling eines Schweden-Urlaubs so unvergesslich und zu etwas ganz Besonderem machen. Und die können so individuell und unterschiedlich sein, wie das Land und seine Einwohner selbst. Grund genug für VisitSweden, um auch die Schweden selbst zu Wort kommen zu lassen. Es wird eine Website geben, auf der die Schweden ihre eigenen „Schwedischen Momente“ anhand von Bildern und Geschichten mit potenziellen Schwedenurlaubern teilen können. Darüber hinaus sind auf der Website www.swedishmoments.de redaktionelle Texte über kleine und große Sehenswürdigkeiten, Aktivitäten sowie die Kultur der Schweden zu finden – ebenso wie buchbare Pakete und Tipps verschiedener Akteure der schwedischen Tourismusbranche. 

Auch Social Media-Kanäle werden auf unterschiedliche Weise in die Kampagne eingebunden sein, bei der der aktive Familienurlaub eine zentrale Rolle spielt. Welches Land würde sich schließlich dafür besser eignen, als das Land, in dem all die schönen Geschichten über Michel aus Lönneberga, Pippi Langstrumpf, Ronja Räubertochter und viele andere beliebte Kinderbuchfiguren entstanden sind? Ein Land, in dem die Kinder in der abwechslungsreichen Natur den denkbar schönsten Abenteuerspielplatz ganz á la Astrid Lindgren vorfinden und in dem sich unzählige Sehenswürdigkeiten und Attraktionen völlig auf die Bedürfnisse von Familien mit Kindern eingestellt haben. Wie wäre es beispielsweise mit dem gemeinsamen Bau eines Floßes, auf dem im Anschluss der Fluss Klarälven erkundet wird, dem Besuch des Elchparks Ingelsboo in Skåne, einer Hummer-Safari in der Schärenwelt von Bohuslän oder dem Besuch des Theater- und Erlebnisparks Astrid Lindgrens Welt in Vimmerby in Småland, der voller spannender Aktivitäten steckt. Schon allein Pippis „Nicht-den-Boden-berühren“-Parcours sorgt hier bei vielen kleinen und großen Besuchern für „schwedische Momente“.  

Ebenso wie die Lage vieler Campingplätze und Ferienhäuser. Denn der Urlaub auf dem Campingplatz oder im Ferienhaus zählt nach wie vor zu den beliebtesten Urlaubsarten in Schweden. Und das liegt nicht nur an den günstigeren Preisen im Vergleich zu Hotels und Pensionen, sondern auch daran, dass sich hier der schwedische Sommer von morgens bis abends in vollen Zügen genießen lässt – die fantastische Natur befindet sich schließlich direkt vor der Haustür. 

Die Kampagne „Swedish Moments“ ist die bis dato größte Kampagne der Destination Schweden. Neben VisitSweden sind daran derzeit folgende Akteure der schwedischen Tourismusbranche beteiligt: der Ferienhausanbieter Novasol, die Fährreederei Stena Line, der schwedische Camping- und Ferienhausverband SCR sowie die regionalen Tourismusorganisationen Tourism in Skåne, Västsvenska Turistrådet (Westschweden), Smålands Turism, Destination Småland, Regionförbundet i Kalmar län (Region Kalmar), Visit Värmland, Visit Dalarna und Jämtland Härjedalen Turism.